Sunday, February 12, 2017

Eine Tourbilanz die sich wahrlich sehen lassen kann!

Neun Konzerte. Acht Konzerthallen. Über 10.000 BesucherInnen.


Mit dem neunten und somit letzten Konzert beendete das Bruckner Orchester Linz am Sonntag, den 12. Februar 2017 die dritte und bisher erfolgreichste USA-Tournee unter der Leitung von Dennis Russell Davies.

Insgesamt reisten 101 MusikerInnen mit einem achtköpfigen Team über den Zeitraum von 17 Tagen quer durch Amerika, legten unglaubliche 22.400 km zurück und spielten vor mehr als 10.000 BesucherInnen.
Die Reise führte das Bruckner Orchester Linz in acht verschiedene Konzerthallen von der Carnegie Hall in New York über das Harris Theatre in Chicago bis nach Kalifornien, wo das letzte Konzert an der bekannten Stanford University stattfand.

Über die gesamte Konzertreise hinweg durften sich die MusikerInnen über ein begeistertes Publikum freuen, die das Bruckner Orchester Linz nach jedem Konzert mit stehenden Ovationen und Jubelrufen verabschiedeten. Die Uraufführung von Philip Glass’ 11. Sinfonie sowie Gastauftritte der dreifachen Grammy-Preisträgerin Angélique Kidjo sowie des Geigenvirtuosen Robert McDuffie und des Landestheater Linz - Baritons Martin Achrainer machten die Auftritte auch für die MusikerInnen zu etwas Besonderem.

Obwohl solch eine Tournee durchwegs anstrengend und mit viel Arbeit verbunden ist, kehrt das Bruckner Orchester Linz kollektiv glücklich und stolz nach Hause zurück, wo bereits kommenden Donnerstag der Orchestergraben am Linzer Musiktheater darauf wartet, die Geschichte um die schöne Prinzessin Salome musikalisch mitzugestalten.


















No comments:

Post a Comment